Trio für normale Knochen bis ins hohe Alter – Vitamin D3, Vitamin K2 (MK-7) und Calcium

Das Trio für normale Knochen bis ins hohe Alter.

Sie werden sich sicher fragen warum wir nicht gesunde Knochen schreiben? Nun laut aktueller Rechtssprechung ist ein ersetzen des Begriffes „normal“ in den Health Claims durch z.B. „gesund“ nicht zulässig. Es stellt sich allerdings die Frage welcher Knochen denn normal sein soll wenn nicht der gesunde.

Zulässige gesundheitsbezogene Angaben nach Health Claim Verordnung der Europäischen Union für normale Knochen.

  • Vitamin K und Vitamin D tragen zum Erhalt normaler Knochen bei.
  • Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen benötigt.
  • Vitamin D trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei.
  • Vitamin D trägt dazu bei, die durch posturale Instabilität (mangelnde Stabilität der aufrechten Körperhaltung) und Muskelschwäche bedingte Sturzgefahr zu verringern. Stürze sind bei
  • Männern und Frauen ab 60 Jahren ein Risiko für Knochenbrüche. Die positive Wirkung von Vitamin D stellt sich ab einer gesamt Vitamin D Aufnahme von 20 µg pro Tag ein.
  • Calcium trägt dazu bei, den Verlust an Knochenmineralstoffen bei postmenopausalen Frauen zu verringern. Eine geringe Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für durch Osteoporose bedingte Knochenbrüche.
    Diese Angabe richtet sich insbesondere an Frauen ab 50 Jahren. Die positive Wirkung stellt sich bei einer Mindestaufnahme von 1200 mg Calcium pro Tag ein.

Zur Unterstützung normaler Knochen sind Calcium und Vitamin D3, die am häufigsten eingesetzten Nahrungsergänzungsmittel. Vitamin D3 erhöt die Aufnahme von Calcium im Verdauungstrakt und steigert so den Calciumspiegel im Blut.

Vitamin D3 fördert auch die Bildung von Osteocalcin in den Knochenaufbauzellen (Osteoblasten). Damit Calcium  vom Blut in den Knochen gelangen kann muss das Osteocalcin von Vitamin K2 aktiviert werden.

Somit bilden Vitamin D3, Vitamin K2 und Calcium das Trio für normale Knochen bis ins hohe Alter.

Während man bei Vitamin D3 und Calcium nicht viel falsch machen kann und höchstens die Dosierung einen Anlaß für Diskussionen bietet, sieht es beim Vitamin K anders aus.

Vitamin K gibt es in verschiedenen Formen, die bekannteste sind das…

Vitamin K1 oder Phyllochinon
Vitamin K1 kommt häufig in den Chloroplasten von Grünpflanzen vor und kann gut über die Nahrung aufgenommen werden.
Jedoch sind die Mengen, die benötigt werden mit 1 – 5 mg recht hoch, zumal in unserer täglichen Ernährung nur ca. 50 – 100 µg enthalten sind.
Dazu kommt das Vitamin K1 eine recht kurze Halbwertzeit von 1 – 2 Stunden hat und somit recht schnell aus dem Blutkreislauf verschwunden ist.

Vitamin K2 oder Menachinon MK-7
Vom Vitamin K2 MK-7 reichen Dosierungen im µg Bereich aus, um die gewünschten Effekte auf Knochen nachweisen zu können. In Studien wurden Dosierungen von bis zu 200 µg / Tag als effektiv ermittelt.
Dazu kommt das Vitamin K2 MK-7 mit ca. 2 – 3 Tagen eine deutlich längere Halbwertzeit hat und dadurch sehr viel länger im Blutkreislauf verbleibt.

Wir empfehlen daher als Ergänzung von Vitamin D3 und Calcium ein Vitamin K2 MK-7 Produkt.